Hans Hagdorn - Publikationen
 
Erscheint in Bälde

HAGDORN, H. & SIMON, T. (2004): Der Muschelkalk in der Stratigraphischen Tabelle von Deutschland 2002. – Newsletter on Stratigraphy ## (#): ####, 3 Abb.; Stuttgart

MENNING, M., HAGDORN, H., KÄDING, K.-CH. & Nitsch, E. (2004): Die Zeitskala für Zechstein und Germanische Trias der Stratigraphischen Tabelle von Deutschland 2002. – Newsletter on Stratigraphy ## (#): ####, # Abb.; Stuttgart

LUTZ, M., ETZOLD, A., KÄDING, K.-CH., LEPPER, J., HAGDORN, H., Nitsch, E. & MENNING, M. (2004): Lithofazies und Leitflächen im Zechstein und in der Germanischen Trias: Grundlagen einer dualen lithostratigraphischen Gliederung. – Newsletter on Stratigraphy ## (#): ####, 3 Abb.; Stuttgart

KLUG, CH., HAGDORN, H. & MONTENARI, M. (200#): Phosphatized soft tissue in Triassic bivalves from Germany. – Palaeontology ##### London

GEYER, G., HAUTMANN, M., HAGDORN, H., OCKERT, W. & STRENG, M. (200#): Well-preserved mollusks from the Lower Keuper (Ladinian) of Hohenlohe (Southwest Germany). – Paläontologische Zeitschrift ##### Stuttgart

WANG, X., HAGDORN, H. & WANG, C. (200#): Pseudoplanktonic lifestyle of the Triassic crinoid Traumatocrinus from Southwest China. – Lethaia

2004

HAGDORN, H. (2004): Cassianocrinus varians (MÜNSTER, 1841) aus der Cassian-Formation (Trias, Oberladin/Unterkarn) der Dolomiten – ein Bindeglied zwischen Encrinidae und Traumatocrinidae (Crinoidea, Articulata). – Annalen des Naturhistorischen Museums Wien 105 A: 231-255, 5 Abb., 2 Taf.; Wien

HAGDORN, H. (2004): Das Muschelkalkmuseum Ingelfingen. – 88 S., 260 Abb., 2 Tab.; Heilbronn (edition Lattner)

2003

BLAKE, D. B. & HAGDORN, H. (2003): The Asteroidea (Echinodermata) of the Muschelkalk (Triassic of Germany). – Paläontologische Zeitschrift 77 (1): 23-58, 7 fig., 2 tab., 2 appendices; Stuttgart

SIMON, T., HAGDORN, H., HAGDORN, M. & SEILACHER, A. (2003): Swimming Trace of a Coelacanth fish from the Lower Keuper of South-West Germany. – Palaeontology 46 (5): 911-926, 10 figs.; London

HAGDORN, H. (2003): Auf Floßfahrt durch die Tethys – Zeitversetzte Konvergenz und Nischenbesetzung der triassischen Seelilien Traumatocrinus und Seirocrinus. – Terra Nostra. Schriften der Alfred-Wegener-Stiftung 5 (= 73. Jahrestagung der Paläontologischen Gesellschaft 29.9. – 3. 10. 2003. Kurzfassungen der Vortrags- und Posterpräsentationen. Exkursionsführer. Universität Mainz. – S. 59; Mainz

2002

HAGDORN, H. (2002): Frankenland – Triasland: Geologie und Landschaftsgeschichte der Region. – In: Jahrbuch 2002 für die Region der Vielfalt Heilbronn-Franken: 17-22, 4 Abb.; Künzelsau.

ZEEH, S. & HAGDORN, H. (2002): Taphonomie von Muschelkalk-Cephalopoden. Teil 2: Diagenese (Zementation und Kompaktion). – Neues Jahrbuch für Geologie und Paläontologie Abh. 223 (3), 351-376, 8 Abb.; Stuttgart.

MÜLLER, F. & HAGDORN, H. (2002): Das Ingelfinger Fass. Weinbaugeschichte im Kochertal. – 127 S., zahlr. Abb.; Ingelfingen (Edition Gemü).

GEYER, G., HAGDORN, H. & KELBER, K.-P. (2002): Trias-Exkursion II. Muschelkalk und Keuper in Nord-Württemberg und Unterfranken. – Schriftenreihe der deutschen Geologischen Gesellschaft 22: 45-87, 30 Abb.; Hannover.

HAGDORN, H. (2002): Datenträger der Erd- und Lebensgeschichte – Der Muschelkalk. – Biologie in unserer Zeit 32 (6): 380-388, 14 Abb.; Heidelberg.

2001

HAGDORN, H. (2001): Traumatocrinus, ein hoch spezialisierter Vertreter der Encrinida. – Greifswalder Geowiss. Beitr. 9: 12-14, 2 Abb.; Greifswald.

REICH, M. & HAGDORN, H. (2001): Holothurien aus dem Muschelkalk Süddeutschlands. – Greifswalder Geowiss. Beitr. 9:38-39, 2 Abb.; Greifswald.

HAGDORN, H. (2001): Das Land der grünen Canyons. – Pro. Magazin für die Region Heilbronn-Franken 2/2001: 38-41, 6 Abb.; Schwäbisch Hall.

HAGDORN, H. (2001): Roter Stein, grüner Wald. – Pro. Magazin für die Region Heilbronn-Franken 5/2001: 40-41, 3 Abb.; Schwäbisch Hall.

HAGDORN, H. (2001): Der Schaumkalk des Unteren Muschelkalks von Freyburg an der Unstrut. – In: WEIDERT, W. K. (Hrsg.), Klassische Fundstellen der Paläontologie 4: 62-75, 20 Abb.; Korb (Goldschneck).

2000

BLAKE, D. B., TINTORI, A. & HAGDORN, H. (2000): A new, early crown-group asteroid (Echinodermata) from the Norian (Triassic) of Northern Italy. – Rivista Italiana di Paleontologia e Stratigraphia 106 (2): 141-156, 4 Figs.; Milano.

HAGDORN, H. (2000): The Triassic – Crucial period of post-Paleozoic echinoderm phylogeny and its treasure trove in the Germanic Muschelkalk. – Zbl. Geol. Paläont. Teil I 1998(9-10): 983-987, 1 Abb.; Stuttgart

HAGDORN, H. & SIMON, T. (2000): Placunopsis-Riffe im Oberen Muschelkalk der Süd-Eifel. – Zbl. Geol. Paläont. Teil 1, 1999 (3/4): 293-314, 10 Abb.; Stuttgart

HAGDORN, H. & RIEPPEL, O. (2000): Stratigraphy of marine reptiles in the Triassic of Central Europe. – Zbl. Geol. Paläont. Teil I 1998(7-8): 651-678, 4 Abb.; Stuttgart

GARASSINO, A., HAGDORN, H. & SCHULZ, M. (2000): Krebse aus dem Oberen Muschelkalk von Großenlüder (Hessen). – Beiträge zur Naturkunde in Osthessen, 35: 27-38, 12 Abb., 1 Tab.; Fulda.

HAGDORN, H. (2000): Saurier, Riffe, Ceratiten – Der Obere Muschelkalk im Steinbruch Berlichingen. – In: Heimatbuch Berlichingen: 234-248, 10 Abb.; Berlichingen.

1999

HAGDORN, H. (1999): Triassic Muschelkalk of Central Europe. – In: HESS, H., AUSICH, W. I., BRETT, C. E. & SIMMS, M. J. (eds.), Fossil Crinoids: 164-176, Fig. 178-188; Cambridge (Cambridge University Press).

HAGDORN, H. (1999): Werner Kugler – Alberti-Preisträger 1999. – Fossilien. Zeitschrift für Hobbypaläontologen 16(6): 339-342, 5 Abb.; Korb (Goldschneck)

HAGDORN, H. (1999): Triassic ophiuroids (Aspiduriella) brooding in an empty ceratite shell. – In: CANDIA CARNEVALI & BONASORO [eds.], Echinoderm Research 1998: 278; Rotterdam, Balkema

HAGDORN, H. (2001): Brutpflegende Ophiuren im Muschelkalk?. – Terra Nostra 99/8 (69. Jahrestagung der Paläont. Ges. 20. 9. – 26. 9. 99 in Zürich): S. 31.

HAGDORN, H. & NITSCH, E. (1999): Zum Begriff »Trias« – Ein geschichtlicher Abriß. – In: HAUSCHKE, N. & WILDE, V. (Hrsg.), Trias, eine ganz andere Welt: Mitteleuropa im frühen Erdmittelalter: 13-21; München (Pfeil)

BACHMANN, G. H., BEUTLER, G., HAGDORN, H. & HAUSCHKE, N. (1999): Stratigraphie der Germanischen Trias. – In: HAUSCHKE, N. & WILDE, V. (Hrsg.), Trias, eine ganz andere Welt: Mitteleuropa im frühen Erdmittelalter: 81-104, 17 Abb.; München (Pfeil)

HAGDORN, H., SZULC, J., BODZIOCH, A. & MORYCOWA, E. (1999): Riffe aus dem Muschelkalk. – In: HAUSCHKE, N. & WILDE, V. (Hrsg.), Trias, eine ganz andere Welt: Mitteleuropa im frühen Erdmittelalter: 309-320, 14 Abb.; München (Pfeil).

HAGDORN, H. (1999): Seelilien und Crinoidenkalke des Muschelkalks. – In: HAUSCHKE, N. & WILDE, V. (Hrsg.), Trias, eine ganz andere Welt: Mitteleuropa im frühen Erdmittelalter: 321-330, 11 Abb.; München (Pfeil)

RIEPPEL, O. & HAGDORN, H. (1999): A skull of Cyamodus kuhnschnyderi NOSOTTI & PINNA 1993, from the Muschelkalk of Wasselonne (Alsace, France). – Paläont. Z., 73(3/4): 377-383, 4 Abb., 1 Tab.; Stuttgart

HAGDORN, H. & SIMON, T. (1999): Muschelkalk (m). – In: BRUNNER, H.: Geologische Karte 1:25 000 von Baden Württemberg. Erläuterungen zu Blatt 6624 Mulfingen: 8-43, Abb. 3-11; Freiburg i. Br.

BACHMANN, G. H., BEUTLER, G. & HAGDORN, H. (1999): Muschelkalk und Keuper am Autobahndreieck Bayreuth/Kulmbach, Nordost-Bayern. – Hallesches Jahrb. Geowiss. B 21: 1-34, 5 Abb.; Halle (Saale)

GARASSINO, A., HAGDORN, H. & SCHULZ, M. (1999): A decapod crustacean assemblage from the Middle Triassic Upper Muschelkalk of Großenlüder (Hessen, Germany). – Geol. Jb. Hessen 127: 71-81, 10 Abb., 1 Tab.; Wiesbaden.

BLAKE, D. B., HAGDORN, H. & TINTORI, A. (1999): Echinoderm Taphonomy of the Zorzino Limestone (Norian, Late Triassic). – In: RENESTO, S. (Ed.), 3rd Internat. Symposium on Lithographic Limestones Bergamo, Italy – Sept. 1-5, 1999 (Rivista del Museo Civico di Scienze Naturali “Enrico Caffi” Suppl. al Vol. n. 20: 35-38, 1 Fig.; Bergamo.

1998

HAGDORN, H. & SANDY, M. R. (1998): Color banding in the Triassic terebratulid brachiopod Coenothyris from the Muschelkalk of Central Europe. – J. Paleont. 72(1): 11-28, 11 figs.

HAGDORN, H. (1998): Traumatocrinus, eine lang verkannte Seelilie aus der Trias. – Fossilien. Zeitschrift für Hobbypaläontologen 15(5): 269-275, 8 Abb.; Korb (Goldschneck)

HAGDORN, H. & BAUMILLER, T. K. (1998): Distribution, morphology and taphonomy of Holocrinus, the earliest post-Paleozoic crinoid. – In: MOOI, R & TELFORD, M. (eds.), Echinoderms: San Francisco. Proceedings of the 9th Internat. Echinoderm Conference San Francisco/California/USA/5-9 August 1996: 163-168, 3 Figs.; Rotterdam (Balkema).

HAGDORN, H., HORN, M. & SIMON, T. (1998): Muschelkalk. – Hallesches Jahrb. Geowiss. B, Beih. 6: 35-44, 5 Abb.; Halle (Saale)

BACHMANN, G. H. & BEUTLER, G. with contributions by T. AIGNER, G. BLOOS, H. HAGDORN, J. HORNUNG, A. KELLNER, K.-CH. KÄDING, T. SIMON & M. SZURLIES (1998): The classic Germanic Triassic in the Southern Part of the Germanic Basin: Stratigraphy, Sedimentary Environments, Cyclic and Sequence Stratigraphy. – Hallesches Jahrbuch f. Geowissenschaften B Beiheft 6: 153-194, 30 Abb.; Halle(Saale).

HAGDORN, H. (1998): The Triassic – Crucial Period of Post-Palaeozoic Echinoderm Phylogeny and its Treasure Trove in the Germanic Muschelkalk. – Hallesches Jahrb. Geowiss. B, Beih. 5: 61-62; Halle (Saale)

HAGDORN, H. & RIEPPEL, O. (1998): Stratigraphy and Palaeobiogeography of Marine Reptiles in the Triassic of Central Europe. – Hallesches Jahrb. Geowiss. B, Beih. 5: 63-64; Halle (Saale)

RIEPPEL, O. & HAGDORN, H. (1998): Fossil reptiles from the spanish Muschelkalk (Mont-Ral and Alcover, Province Tarragona). – Historical Biology, 13: 77-97, 8 Abb.; Amsterdam

HAGDORN, H. & Simon, T. (1998): Muschelkalk (m). – In: BRUNNER, H.: Geologische Karte 1:25 000 von Baden Württemberg. Erläuterungen zu Blatt 6724 Künzelsau: 9-49, Abb. 2-12, Tab. 1-4, Beil. 1-2; Freiburg i. Br.

BRUNNER, H. & HAGDORN, H. (1998): Unterkeuper (ku). In: Brunner, H.: Geologische Karte 1:25 000 von Baden Württemberg, Erläuterungen zum Blatt 6724 Künzelsau: 51-60, Tab. 5, Beil. 3; Freiburg i. Br.

1997

HAGDORN, H. (1997): Riffe aus dem Muschelkalk. – Fossilien. Zeitschrift für Hobbypaläontologen 14(3): 180-190, 14 Abb.; Korb (Goldschneck)

HAGDORN, H. (1997): Vorsicht Fälschung – Guiliner Lügensteine. – Fossilien. Zeitschrift für Hobbypaläontologen 14(6): 322, 375, 4 Abb.; Korb.

RIEPPEL, O. & HAGDORN, H. (1997): Palaeobiogeography of Middle Triassic Sauropterygia in Central and Western Europe. – In: CALLAWAY, J. M & NICHOLLS, E. L. (eds.), Ancient Marine Reptiles: 121-144, 12 figs.; San Diego (Academic Press).

HAGDORN, H., KONRAD, G. & TÖRÖK, A. (1997): Crinoids from the Muschelkalk of the Mecsek Mountains and their stratigraphical significance. – Acta geol. hungarica 40(4): 391-410, 2 fig., 3 pls.; Budapest

HAGDORN, H. & SIMON, T. (1997): Gesteinsaufbau und Schichtenfolge des Oberen Muschelkalks. – In: HAUNSCHILD, H., Erläuterungen zur Geologischen Karte von Bayern 1:25000. Blatt 6426 Aub: 21-36, Abb. 5-11, 1 Taf.; München

1996

HAGDORN, H. (1996): Trias-Seelilien. – Geol. Paläont. Mitt. Innsbruck. 21: 1-17, 1 Abb.; Innsbruck

HAGDORN, H. (1996): Palökologie der Trias-Seelilie Dadocrinus. –Geol. Paläont. Mitt. Innsbruck 21: 19-45, 5 Abb., 6 Taf.; Innsbruck.

HAGDORN, H., GLUCHOWSKI, E. & BOCZAROWSKI, A. (1996): The crinoid fauna of the Diplopora-Dolomite (Middle Muschelkalk, Triassic, Upper Anisian) at Piekary Slaskie in Upper Silesia. –Geol. Paläont. Mitt. Innsbruck 21: 47-87, 8 figs., 6 pls.; Innsbruck.

HAGDORN, H. & SCHULZ, M. (1996): Echinodermen-Konservatlagerstätten im Unteren Muschelkalk Osthessens. 1. Die Bimbacher Seelilienbank von Großenlüder-Bimbach. – Geol. Jb. Hessen, 124: 97-122, 16 Abb., 4 Tab.; Wiesbaden

1995

HAGDORN, H. (1995): Farbmuster und Pseudoskulptur bei Muschelkalkfossilien. – N. Jb. Geol. Paläont., Abh. 190 [Seilacher-Festschrift]: 85-108, 6 Abb., 2 Tab.; Stuttgart.

HAGDORN, H. (1995): Die Seeigel des Germanischen Oberen Muschelkalks. – Geol. Paläont. Mitt. Innsbruck 20: 245-281, 9 Abb., 6 Taf.; Innsbruck.

HAGDORN, H. (1995): Die Seeigel des Oberen Muschelkalks. – Fossilien. Zeitschrift für Hobbypaläontologen 12(6): 351-356, 8 Abb.; Korb.

HAGDORN, H. (1995): Literaturbericht Triassic crinoids. – Zbl. Geol. Paläont. Teil II 1995(1/2): 1-22, 1 fig.; Stuttgart.

BAUMILLER, T. & HAGDORN, H. (1995): Taphonomy as a guide to functional morphology of Holocrinus, the first post-Paleozoic crinoid. – Lethaia 28: 221-228, 6 figs., 1 tab.; Oslo.

1994

SANDY, M. R. & HAGDORN, H. (1994): Outstanding examples of color banding in the brachiopod Coenothyris – sitting pretty in the Triassic. – Abstr. GSA Meeting 1994, Seattle.

1993

HAGDORN, H. (1993): Adolf Seilacher, Paläontologe und Crafoord-Preisträger 1992. – Fossilien. Zeitschrift für Hobbypaläontologen 10(2): 121-123, 3 Abb.; Korb.

HAGDORN, H. & CAMPBELL, H. J. (1993): Paracomatula triadica n.sp., an early comatulid crinoid from Otapirian (Late Triassic) of New Caledonia. – Alcheringa 17: 1-17, 8 Figs.; Canberra.

HAGDORN, H. & SEILACHER, A. (Hrsg.) (1993): Muschelkalk. Schöntaler Tagung 1991 (= Sonderbände der Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg 2): 288 S., 231 Abb., 16 Tab.; Korb (Goldschneck)

HAGDORN, H., HORN, M. & SIMON, T. (1993): Vorschläge für eine lithostratigraphische Gliederung und Nomenklatur des Muschelkalks in Deutschland. – In: HAGDORN, H. & SEILACHER, A. (Hrsg.), Muschelkalk. Schöntaler Tagung 1991 (= Sonderbände der Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg 2): 39-46, 1 Abb.; Korb (Goldschneck).

HAGDORN, H., & GLUCHOWSKI, E. (1993): Palaeobiogeography and Stratigraphy of Muschelkalk Echinoderms (Crinoidea, Echinoidea) in Upper Silesia. – In: HAGDORN, H. & SEILACHER, A. (Hrsg.), Muschelkalk. Schöntaler Tagung 1991 (= Sonderbände der Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg 2): 165-176, 12 Abb.; Korb (Goldschneck).

HAGDORN, H. (1993): Reptilien-Biostratigraphie des Muschelkalks. – In: HAGDORN, H. & SEILACHER, A. (Hrsg.), Muschelkalk. Schöntaler Tagung 1991 (= Sonderbände der Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg 2): 186, 1 Tab.; Korb (Goldschneck).

HAGDORN, H. & SIMON, T. (1993): Ökostratigraphische Leitbänke im Oberen Muschelkalk. –In: HAGDORN, H. & SEILACHER, A. (Hrsg.), Muschelkalk. Schöntaler Tagung 1991 (= Sonderbände der Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg 2): 193-208, 15 Abb.; Korb (Goldschneck).

HAGDORN, H. (1993): Holocrinus dubius (GOLDFUSS, 1831) aus dem Unteren Muschelkalk von Rüdersdorf. – In: HAGDORN, H. & SEILACHER, A. (Hrsg.), Muschelkalk. Schöntaler Tagung 1991 (= Sonderbände der Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg 2): 213, 2 Abb.; Korb (Goldschneck).

HAGDORN, H. & OCKERT, W. (1993): Encrinus liliiformis im Trochitenkalk Süddeutschlands. – In: HAGDORN, H. & SEILACHER, A. (Hrsg.), Muschelkalk. Schöntaler Tagung 1991 (= Sonderbände der Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg 2): 245-260, 10 Abb.; Korb (Goldschneck).

HAGDORN, H. (1993): Holothurien aus dem Oberen Muschelkalk. – In: HAGDORN, H. & SEILACHER, A. (Hrsg.), Muschelkalk. Schöntaler Tagung 1991 (= Sonderbände der Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg 2): 270, 1 Abb.; Korb (Goldschneck).

TODD, J. A. & HAGDORN, H. (1993): First Record of Muschelkalk Bryozoa: The Earliest Ctenostome Body Fossils. – In: HAGDORN, H. & SEILACHER, A. (Hrsg.), Muschelkalk. Schöntaler Tagung 1991 (= Sonderbände der Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg 2): 285-286, 1 Abb.; Korb (Goldschneck).

HAGDORN, H. & SIMON, T. (1993): Rinnenbildung und Emersion in den Basisschichten des Mittleren Muschelkalks von Eberstadt (Nordbaden). – N. Jb. Geol. Paläont., Abh. 189: 119-145, 12 Abb.; Stuttgart.

FLÜGEL, E. & HAGDORN, H. (1993): Dasycladaceen aus dem Oberen Muschelkalk (Mitteltrias) des Hohenloher Landes, Süddeutschland. – Zitteliana 20 [Festschrift H. Hagn und D. Herm]: 93-103, 2 Abb., 2 Taf.; München.

HAGDORN, H. (1993): Die Tiefbohrung Ingelfingen 1857 bis 1863. – In: Stadt Öhringen (Hrsg.), Schillinger. Künstler, Könner.: 127-129; Öhringen.

1991

HAGDORN, H. (1991): Große Paläontologen. Friedrich August Quenstedt 1809-1889. – Fossilien. Zeitschrift für Hobbypaläontologen 8: 108 -114, 7 Abb.; Korb.

HAGDORN, H. (1991): Friedrich August Quenstedt (1809-1889). Geologe und Mineraloge in Tübingen. Begleitheft zur Foyer-Ausstellung im Hällisch-Fränkischen Museum Schwäbisch Hall. – 40 S., 22 Abb.; Schwäbisch Hall.

HAGDORN, H. (ed.) in cooperation with SIMON, T. & SZULC, J. (1991): Muschelkalk. A Field Guide. – 80 pp., 78 figs., 1 tab.; Korb (Goldschneck).

HAGDORN, H. (1991): The Muschelkalk in Germany. An Introduction. – In: HAGDORN, H. (ed.) in cooperation with SIMON, T. & SZULC, J., Muschelkalk. A Field Guide: 9-21, 11 Abb.; Korb (Goldschneck).

HAGDORN, H. (1991): Stop A 3 Neidenfels (Germany, Baden-Württemberg). – In: HAGDORN, H. (ed.) in cooperation with SIMON, T. & SZULC, J., Muschelkalk. A Field Guide: 26-33, 6 Abb.; Korb (Goldschneck).

HAGDORN, H. (1991): Stop A 4 Lobenhäuser Mühle (Germany, Baden-Württemberg). – In: HAGDORN, H. (ed.) in cooperation with SIMON, T. & SZULC, J., Muschelkalk. A Field Guide: 33-34.; Korb (Goldschneck).

HAGDORN, H. (1991): Stop A 5 Künzelsau-Garnberg (Germany, Baden-Württemberg). – In: HAGDORN, H. (ed.) in cooperation with SIMON, T. & SZULC, J., Muschelkalk. A Field Guide: 34-37, 1 Abb.; Korb (Goldschneck).

HAGDORN, H. (1991): Stop A 6 Berlichingen (Germany, Baden-Württemberg). – In: HAGDORN, H. (ed.) in cooperation with SIMON, T. & SZULC, J., Muschelkalk. A Field Guide: 37-38, 2 Abb.; Korb (Goldschneck).

HAGDORN, H. (1991): Stop B 3 Gänheim on the river Wern (Germany, Bayern). – In: HAGDORN, H. in

1990

HAGDORN, H. (1990): RUDOLF MUNDLOS. 1918-1988. – Jber. Mitt. oberrhein. geol. Ver. N.F. 72: 16-22, 1 Bildnis; Stuttgart.

AIGNER, T., BACHMANN, G. H. & HAGDORN, H. (1990): Zyklische Stratigraphie und Ablagerungsbedingungen von Hauptmuschelkalk, Lettenkeuper und Gipskeuper in Nordost-Württemberg (Exkursion E am 19. April 1990). – Jber. Mitt. oberrhein. geol. Ver. N.F. 72: 125-144, 10 Abb;, Stuttgart.

HAGDORN, H. (1990): Klingen, Klebe, Umlaufberge – Geologie und Landschaftsgeschichte von Schwäbisch Hall. – Blätter des Schwäb. Albvereins 96(2): 38-40, 3 Abb.; Stuttgart.

HAGDORN, H. (1990): Das Muschelkalk/Keuper-Bonebed von Crailsheim. – In: WEIDERT, W. K. (Hrsg.), Klassische Fundstellen der Paläontologie 2: 78-88, 15 Abb.; Korb.

HAGDORN, H. (1990): Die Trias-Schichten bei Rieden. – In: Rieden im Rosengarten 1290-1990, (= Veröff. zur Ortsgeschichte und Heimatkunde in Württembergisch Franken 1): 355-380, 22 Abb.; Sigmaringen (Thorbecke).

1989

SIMON, T. & HAGDORN, H. (1989): Der Muschelkalk bei Geislingen am Kocher (Gemeinde Braunsbach, Nordwürttemberg). – Jber. Mitt. oberrhein. geol. Ver. N.F. 71: 275-298, 6 Abb., 1 Tab.; Stuttgart.

HAGDORN, H. (1989): Führer zur Abteilung Geologie. Hällisch-Fränkisches Museum Schwäbisch Hall. Abteilungsführer Band 1. – 55 S., 63 Abb.; Schwäbisch Hall, (O. Mahl).

1988

HAGDORN, H. (1988): Ainigmacrinus calyconodalis n. g. n. sp., eine ungewöhnliche Seelilie aus der Obertrias der Dolomiten. – N. Jb. Geol. Paläont. Mh. 1988: 71-96, 8 Abb.; Stuttgart.

HAGDORN, H. (1988): Das Sammlerporträt: Dr. h. c. Rudolf Mundlos. – Fossilien. Zeitschrift für Hobbypaläontologen 5: 184-188, 4 Abb.; Korb.

HAGDORN, H. (1988): Geologie und Landschaftsgeschichte. – In: BAZLEN, G. (Hrsg.), Westheim am Kocher. 1200 Jahre Geschichte: 21-37, 6 Abb.; Sigmaringen (Thorbecke).

HAGDORN, H. (1988): Das Steinsalzbergwerk Wilhelmsglück. – In: BAZLEN, G. (Hrsg.), Westheim am Kocher. 1200 Jahre Geschichte: 111-117, 4 Abb.; Sigmaringen (Thorbecke).

HAGDORN, H. & SIMON, T. (1988): Geologie und Landschaft des Hohenloher Landes (= Forschungen aus Württembergisch-Franken 28), 192 S., 125 Abb., 3 Beil., 2. erweiterte und überarbeitete Auflage; Sigmaringen (Thorbecke).

HAGDORN, H. (1988): Der Crailsheimer Trochitenkalk. – In: WEIDERT, W. K. (Hrsg.), Klassische Fundstellen der Paläontologie 1: 45-53, 13 Abb.; Korb (Goldschneck).

HAGDORN, H. (1988): Der Lettenkeuper von Gaildorf. – In: WEIDERT, W.K. (Hrsg.), Klassische Fundstellen der Paläontologie 1: 54-63, 10 Abb.; Korb (Goldschneck).

HAGDORN, H. (Hrsg.) (1988): Neue Forschungen zur Erdgeschichte von Crailsheim. Zur Erinnerung an Hofrat Richard Blezinger. (= Sonderbände Ges. Naturkunde in Württemberg 1): 254 S., zahlr. Abb.; Stuttgart, Korb (Goldschneck).

HAGDORN, H. (1988): Crailsheim und die Erforschung der Trias in Württemberg. – In: HAGDORN, H. (Hrsg.), 1988: Neue Forschungen zur Erdgeschichte von Crailsheim. Zur Erinnerung an Hofrat Richard Blezinger. (= Sonderbände Ges. Naturk. Württemberg 1): 9-21, 1 Abb.; Stuttgart (Goldschneck).

HAGDORN, H. (1988): Neue Seeigelfunde aus dem Trochitenkalk von Crailsheim. – In: HAGDORN, H. (Hrsg.), 1988: Neue Forschungen zur Erdgeschichte von Crailsheim. Zur Erinnerung an Hofrat Richard Blezinger. (= Sonderbände Ges. Naturk. Württemberg 1): 105-115, 4 Abb.; Stuttgart (Goldschneck).

HAGDORN, H. & REIF, W.-E. (1988): Die „Knochenbreccie von Crailsheim“ und weitere Mitteltrias-Bonebeds in Nordost-Württemberg – Alte und Neue Deutungen. – In: HAGDORN, H. (Hrsg.), 1988: Neue Forschungen zur Erdgeschichte von Crailsheim. Zur Erinnerung an Hofrat Richard Blezinger. (= Sonderbände Ges. Naturk. Württemberg 1): 116-143, 7 Abb., 1 Tab.; Stuttgart (Goldschneck).

1987

DURINGER, P. & HAGDORN, H. (1987): La zonation par cératites du Muschelkalk supérieur lorrain (Trias, Est de la France). Diachronisme des faciès et migration vers l'Ouest du dispositif sédimentaire. – Bull. Soc. géol. 1987: 601-609, 2. Abb., 2 Taf., 1 Tab.; Paris.

HAGDORN, H., HICKETHIER, H., HORN, M. & SIMON, T. (1987): Profile durch den hessischen, unterfränkischen und baden-württembergischen Muschelkalk. – Geol. Jb. Hessen 115: 131-160, 2 Abb., 2 Tab., 2 Taf.; Wiesbaden.

1986

HAGDORN, H.(1986): Isocrinus? dubius (GOLDFUSS, 1831) aus dem Unteren Muschelkalk (Trias, Anis). – Z. Geol. Wiss. 14: 705-727, 4 Abb., 4 Taf.; Berlin (Ost).

HAGDORN, H. (1986): Neue Funde von Encrinus greppini DE LORIOL, 1877 aus dem Oberen Muschelkalk von Südbaden und der Nordschweiz. – Paläont. Z. 60: 285-297, 5 Abb., 2 Tab.; Stuttgart.

BRUNNER, H., HAGDORN, H., SIMON, T. & WURM, F. (1986): Einführung in den geologischen Aufbau des nordöstlichen Baden-Württemberg. – In: Deutsche Geologische Gesellschaft. 138. Hauptversammlung in Würzburg. Exkursionsführer: 7-47, 21 Abb., 1 Tab.; Würzburg (Geologisches Institut).

1985

HAGDORN, H. (1985): Seestern- und Schlangensternlager im Muschelkalk. – Fossilien. Zeitschrift für Hobbypaläontologen 2(2): 83-87, 6 Abb.; Korb.

HAGDORN, H., & SIMON, T. (1985): Geologie und Landschaft des Hohenloher Landes (= Forschungen aus Württembergisch Franken 28): 186 S., 125 Abb., 3 Beil.; Sigmaringen (Thorbecke).

HAGDORN, H. (1985): Immigrations of Crinoids into the German Muschelkalk Basin. – In: BAYER, U. & SEILACHER, A. (eds.), Paleoecologic and Evolutionary Trends in Marginal Basins (= Lecture Notes in Earth Sciences 1): 237-254, 13 Abb.; Berlin, Heidelberg, New York, Tokyo (Springer).

HAGDORN, H. (Hrsg.) (1985): Geologie und Paläontologie im Hohenloher Land. Symposium zum 100. Geburtstag von Georg Wagner. Künzelsau, 6.- 8. September 1985. Programm und Exkursionsführer. – 78 S., 52 Abb.; [Künzelsau].

BRUNNER, H. & HAGDORN, H. (1985): Stratigraphie, Fazies, Palökologie des Oberen Muschelkalks und des Unterkeupers. Exkursion B. – In: HAGDORN, H. (Hrsg.), Geologie und Paläontologie im Hohenloher Land. Symposium zum 100. Geburtstag von Georg Wagner. Künzelsau, 6.- 8. September 1985. Programm und Exkursionsführer.: 33-60, 25 Abb.; [Künzelsau].

1984

HAGDORN, H., & SIMON, T. (1984): Oberer Muschelkalk (Hauptmuschelkalk, mo). – In: BRUNNER, H., Geologische Karte 1:25 000 von Baden-Württemberg. Erläuterungen zu Blatt 6921 Großbottwar: 14-27, 2 Taf., 2 Beil.; Stuttgart.

HAGDORN, H. (1984): Geologie und Landschaft. – In: DECKER-HAUFF, H.-M. & Stadt Vellberg (Hrsg.), Vellberg in Geschichte und Gegenwart. Bd. 1, Darstellungen (= Forschungen aus Württembergisch Franken 26): 13-39, 11 Abb.; Sigmaringen (Thorbecke).

HAGDORN, H. (1984): Geologische Rundwanderung um Vellberg. – In: DECKER-HAUFF, H.-M. & Stadt Vellberg (Hrsg.), Vellberg in Geschichte und Gegenwart. Bd. 1, Darstellungen (= Forschungen aus Württemberg Franken 26): 40-45, 1 Kte.; Sigmaringen (Thorbecke).

1983

HAGDORN, H.(1983): Holocrinus doreckae n.sp. aus dem Oberen Muschelkalk und die Entwicklung von Sollbruchstellen im Stiel der Isocrinida. – N. Jb. Geol. Paläont. Mh. 1983: 345-368, 6 Abb.; Stuttgart.

HAGDORN, H. (1983): Salz und Sole. – In: ULSHÖFER, K. & BEUTTER, H. (Hrsg.), Hall und das Salz (= Forschungen aus Württembergisch Franken 22): 27-40, 6 Abb.; Sigmaringen (Thorbecke).

HAGDORN, H. (1983): Die Technik der Salzgewinnung. – In: ULSHÖFER, K. & BEUTTER, H. (Hrsg.), Hall und das Salz (= Forschungen aus Württembergisch Franken 22): 41-82, 36 Abb., 1 Tab.; Sigmaringen (Thorbecke).

HAGDORN, H., & MUNDLOS, R. (1983): Aspekte der Taphonomie von Muschelkalk-Cephalopoden. Teil 1: Sipho-Zerfall und Füllmechanismen. – N. Jb. Geol.Paläont., Abh. 166: 369-403, 16 Abb.; Stuttgart.

HAGDORN, H., & SIMON, T. (1983): Ein Hartgrund im Unteren Muschelkalk von Göttingen. – Der Aufschluss 34: 255-263, 6 Abb.; Heidelberg.

1982

HAGDORN, H. (1982): Untersuchungen an Muschelkalk-Crinoiden. – N. Jb. Geol. Paläont., Abh. 164: 134-138, 2 Abb.; Stuttgart.

HAGDORN, H. & MUNDLOS, R. (1982): Autochthonschille im Oberen Muschelkalk (Mitteltrias) Südwestdeutschlands. – N. Jb. Geol. Paläont., Abh. 162: 332-351, 6 Abb.; Stuttgart.

HAGDORN, H. (1982): The „Bank der Kleinen Terebrateln“ (Upper Muschelkalk, Triassic) near Schwäbisch Hall (SW-Germany) – a tempestitic condensation horizon. – In: EINSELE, G. & SEILACHER, A. (eds.), Cyclic and Event Stratification: 263-285, 13 Abb.; Berlin, Heidelberg, New York (Springer).

HAGDORN, H. (1982): Chelocrinus schlotheimi (QUENSTEDT, 1835 aus dem Oberen Muschelkalk (mo1, Anisium) von Nordwestdeutschland. – Veröff. Naturkundemus. Bielefeld 4: 5-33, 23 Abb., 6 Tab.; Bielefeld.

HAGDORN, H. (1982): Epökie von Encrinus liliiformis LAMARCK auf Coenothyris vulgaris (SCHLOTHEIM). – Veröff. Naturkundemus. Bielefeld 4: 35-38, 3 Abb.; Bielefeld.

Mitarbeit an HAUNSCHILD, H. & OTT, W. D. (1982): Profilbeschreibung, Stratigraphie und Paläogeographie der Forschungsbohrung Dinkelsbühl 1001. – Geologica Bavarica 83: 5-55; München.

1981

HAGDORN, H. (1981): Seelilien aus dem Muschelkalk von Hall und Crailsheim. – Der Haalquell 33: 41-44, 8 Abb.; Schwäbisch Hall.

HAGDORN, H., & SIMON, T. (1981): Oberer Muschelkalk. – In: BRUNNER, H. et al., Schichtenfolge und geologische Bedeutung der Thermalwasserbohrung Aalen 1: 56-61. – Jh. Ges. Naturkunde in Württemberg 136: 44-104, 3 Abb.; Stuttgart.

1980

HAGDORN, H. (1980): Saurierreste aus dem Lettenkeuper im Landkreis Schwäbisch Hall. – Der Haalquell 32: 21-23 und 25-27, 10 Abb.; Schwäbisch Hall.

HAGDORN, H.(1980): Chelocrinus schlotheimi (QUENSTEDT) aus dem Oberen Muschelkalk. – Der Aufschluss 31: 498-503, 5 Abb.; Heidelberg.

HAGDORN, H. (1980): Faunen des Oberen Muschelkalks. – In: CARLÉ, W., Geologische Karte 1:25 000 von Baden-Württemberg. Erläuterungen zu Blatt 6826 Crailsheim: 14-17; Stuttgart.

1979

HAGDORN, H. (1979): Ein Fossiliensammler und seine Sammlung. Hofrat Dr. h.c. Richard Blezinger aus Crailsheim zum 50. Todestag. – Jh. Ges. Naturkunde in Württemberg 134: 111-125, 5 Abb.; Stuttgart.

AIGNER, T., HAGDORN, H. & MUNDLOS, R., 1979: Biohermal, biostromal and storm-generated coquinas in the Upper Muschelkalk. – N. Jb. Geol. Paläont., Abh. 157: 42-52, 7 Abb.; Stuttgart.

1978

HAGDORN, H. (1978): Muschel/Krinoiden-Bioherme im Oberen Muschelkalk (mo1, Anis) von Crailsheim und Schwäbisch Hall (Südwestdeutschland). – N. Jb. Geol. Paläont., Abh. 156: 31-86, 21 Abb., 2 Tab.; Stuttgart.

1974

HAGDORN, H. (1974): Die Eiablage bei Phelsumen. – Deutsche Aquarien- und Terrarien-Zeitschrift 27: 208-210, 2 Abb.; Stuttgart.

1973

HAGDORN, H. (1973): Beobachtungen zum Verhalten von Phelsumen im Terrarium. – Salamandra 9: 137-144; Frankfurt/Main